FILZ KURSE 2019
ECO-FÄRBE-KURSE 2019
1. Traditionelle Farben aus Pflanzen und Mineralien
2. Papier färben und/oder bemalen mit natürlichen Farben
3. Ecoprint auf Papier
5. Ecoprint auf Textilien für EinsteigerInnen
6. Buchbinden mit selbstbedrucktem Papier und Stoff
4. Papiersiebdruck, Blockprint und Anthotypien
8. Färben und/oder bedrucken eines Seidenlaps Schals mit natürlichen Farben
12. Bienenwachstücher statt Plastik
13. sevengardens - die geheimnisvolle Welt der Pflanzenfarben
WUNSCH-MENÜ 2019
Anmeldung
Kursleitung
Angebot

   

 

Für alle Menschen, die Spass und Lust an Farbe haben, 

die geheimnisvolle Welt der Pflanzenfarben entdecken wollen

und Teil einer globalen Entwicklung werden möchten.

Erleben Sie die Geburt von "sevengardens bern" als Teil des

weltweiten Netzwerkes im Berner Stiftsgarten.

 

Freuen Sie sich am neuen Wissen zu Färbergärten und Naturfarben und/oder nehmen Sie als "Dialoger" aktiv teil - indem sie weiterentwickeln und weiter vermitteln.

 

Jeder Teilnehmer erhält ein offizielles "sevengardens dialoger Zertifikat".

 

 

 

Inhalte:

  • Praktische Herstellung von Pflanzenfarben
  • Welche Farben und Techniken wandten die Maler des Altertums an?
  • Wie werden Naturfarben konserviert?
  • Rohstoffe für Pflanzenfarben mit den Ressourcen eines Gartens oder Balkons anbauen
  • Anlegen und Pflege der Färberpflanzen
  • Mit selbst hergestellten Farben experimentieren
  • Wie und wo können Pflanzenfarben eingesetzt werden: Papier, Stoff, Wand, Holz, Kosmetik…
  • Vernetzung zum Austausch von Material und Wissen über das «Sevengardens» Netzwerk
  • Jede/r TeilnehmerIn erhält das Sevengardens-Dialoger Zertifikat http://sevengardens.eu/

 

Veranstalterinnen: Sabine Herrmann-Michels und Angela Losert vom Stiftsgarten  https://stiftsgarten.ch/

 

Ort:      Stiftsgarten   Badgasse 40     3011 Bern

      

Zeit:     Samstag    06.07.2019    13:00 – 17:30

 

anmelden: 13. sevengardens

 

Fortbildungsunterlagen, Material und TN–Zertifikat    Fr. 190.- 

  

Alle „sevengardens“ Aktivitäten orientieren sich an dem Nachhaltigkeits-Motto der Agenda 21:

 

„Global denken – lokal handeln“